Unbenanntes Dokument

Bettina Khano

Exhibitions

›Open Studios‹

—Share

openstudios_sp16_flyer

—Read more

›Editionen 2013-2016‹

—Share

Editionen 2013-2016

Edition 2013 – 2016

Martina Altschäfer, Franz Josef Altenburg, Matthias Beckmann, Pedro Boese, Joe Børg, Andreas Feist, massoud graf-hachempour, Bettina Khano, Jörg Mandernach, Julia Ossko, Hans Pfrommer, Bodo Rott, Uwe Schäfer, Philipp Schönborn, Julia Schrader, Armin Subke, Thomas Thiede, Ralf Witthaus, Majla Zeneli

Eröffnung: Sonntag, den 11. Dezember 2016, 14 bis 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 12.12.2016 bis 22.01.2017 , nur auf Vereinbarung

Die Emmanuel Walderdorff Galerie gibt seit 2013 jedes Jahr eine neue Ausgabe an feinen Editionen in kleiner Auflage heraus. Darunter befinden sich Blätter in verschiedener Drucktechnik, wie Holzschnitt, Radierung, Aquatinta, Mezzotinto, Siebdruck, Linoldruck, Transferdruck, Fotodruck, aber auch kleine Papier- und Keramikobjekte in Auflage.

—Read more

›In Ewigkeit‹

—Share

Layout 1In Ewigkeit

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
 Donnerstag, 24. November 2016, 18 bis 21 Uhr
19.30 Uhr
Begrüßung: Lioba Leibl, 3. Vorsitzende
Einführung: Benita Meißner

—Read more

›Edition 8×8‹

—Share

Edition 8x8_kleinEdition 8×8
17. Juli – 25. September 2016
at Y8, Hamburg

Bas Jan Ader, John Armleder, Robert Barry, David Blamey, Meg Cranston, Peter Downsbrough, Ken Garland, Katharina Grosse, Klaus Frahm, Channa Horwitz, Bettina Khano, McBride/Rubsamen, Jonathan Monk, Sandra Peters, Gerwald Rockenschaub, Karin Sander

So 17. Juli 2016, 11:00
Begrüßung:Benita-Immanuel Grosser, Y8

—Read more

›1986-2016 / 30 Jahre‹

—Share

bild3

1986–2016 / 30 Jahre

im Tal

jour fixe: ich – ichs – wir

24. & 25. JUNI 2016

Herzlich möchten wir Sie, Ihre Familie und Ihre Freunde einladen, mit uns das 30-jährige Jubiläum der Anlage ›im Tal‹ am FREITAG, 24. JUNI & SAMSTAG, 25. JUNI zu feiern.

Nach Grussworten vom Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz Professor Dr. Konrad Wolf, von Landrat Michael Lieber und Verbandsbürgermeister Heijo Höfer folgt die achte Auflage unserer Konzertreihe ›tal tönen‹. Ein von David Smeyers und Beate Zelinsky zusammengestelltes Festkonzert mit dem Kölner ensemble 20/21. Zwischen den zwei Konzerthälften werden Gottfried Boehm (Ordinarius (em.) für Neuere Kunstgeschichte Universität Basel) und Tilo Schulz (Künstler, Kurator & Autor, Berlin) in zwei Kurzreden ihre Perspektiven zum Jubiläum entfalten. Nach Tönen und Worten folgen am späteren Abend Essen, Trinken und Gespräche im Festzelt und im Garten.

—Read more

›Benefit Auction‹

—Share

image001_kleinTitus Schade
Marc von der Hocht
Brent Wadden
Bettina Khano
Nathan Peter
Nasan Tur
Leiko Ikemura
Christian Falsnaes
Fiete Stolte
Greg Colson
Maximilian R.del
Andrea Bowers
Fran.ois Morellet
Matt Mullican
Malte Bartsch
Olaf Nicolai
Ariel Reichman
Felix Droese
Carla Guagliardi
Katharina Grosse
Rebecca Raue
Michelle Jezierski
Jürgen Mayer H.
Dieter Detzner
Christian Jankowski
Martin Assig
Susanne Rottenbacher
Bettina Pousttchi
Philippe Vandenberg
Phyllida Barlow
Friedemann Grieshaber
Thomas Florschuetz
Klaus vom Bruch
Jia
Stefan Saffer
Jens Wolf

—Read more

›Terre des Femmes Auction‹

—Share

Bettina KhanoBenefizkunstauktion zu Gunsten von TERRE DES FEMMESWann? Samstag, 16. April 2016, ab 18 UhrWo? Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, 10969 BerlinBerlin,  17.03.2016.  Kunst  ersteigern  und  dabei  die  Arbeit  von  TERRE  DES FEMMES unterstützen,  dazu besteht am Samstag, 16. April 2016, in der Berlinischen Galerie, Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin  die  Gelegenheit.

Mehr  als 50  international  und  national  renommierte  KünstlerInnen  und aufstrebende  Talente  haben  Werke  für  die  zweite  Benefizkunstauktion  der  Frauenrechtsorganisation gestiftet. Mit dabei Julian Rosefeldt, Nasan Tur, Mathilde ter Heijne und Wolfgang Tillmans. 

„Ich  unterstütze  die  TERRE  DES  FEMMES-Benefizauktion,  weil  Frauenrechte  immer  auch  Menschenrechte sind. Gerade an ihnen lässt sich der Zustand einer Gesellschaft ablesen. TERRE DES FEMMES arbeitet seit 1981 für einen Bewusstseinswandel weg von patriarchalen Strukturen. Der Erlös dieser Benefizauktion soll vor allen Dingen Unterstützungsangebote für geflüchtete Mädchen und Frauen fördern“, erklärt Tillmans.

—Read more

›BERLINBRITZENALE‹

—Share

 

save-the-date

The BerlinBritzenale 2016 dedicates itself to contemporary art in the semi-public space.

14 artists embark on this quest in a 400m2 large garden plot in the garden colony “Morgentau” in Berlin-Britz.
Fences are elementary objects for allotments, as they describe the visible and sometimes insuperable separation between the private own, the neighbors and the public space. This demarcation and security is of great importance for the functioning of an allotment, which also explains the high density of flags and rims inside the garden colonies.
The BerlinBritzenale wants to highlight, among other things, these territorial claims artistically and to open the garden for visitors. The well-known stereotypes of allotments, the behavior of the tenant farmers and the specialty about gardening and harvesting is examined under the magnifying glass.
The BerlinBritzenale is made possible through the commitment of the participating artists and curated by Christof Zwiener.

—Read more

›Wendezeiten‹

—Share

Wendezeiten - Invitation

Wendezeiten is the German term for times of crucial changes and takes on several layers of meaning in the context of this exhibition. Starting on 13th of February 2016, the exhibition will bring together works by around 50 German artists representing a new and upcoming generation that has the potential to become just as crucial as the generation of German artists who visited the CCA in the initial years from 2001-2005 and have dominated the art world over the past 10 years.

—Read more

›Das instabile Objekt‹

—Share

Flyer_01_Homepage Flyer_01_innen_homepage

Das instabile Objekt 

Susanne Bürner
Anne Gathmann
Dominique Hurth
Bettina Khano
Nana Kreft
Anna-Lena Wenzel
Sinta Werner

3.11.–21.11.2015
Eröffnung Freitag 13.11.2015 ab 19 Uhr
Finissage /Filmscreening Samstag 21.11.2015, 18–21 Uhr
Mittwoch bis Samstag 14–18 Uhr

Salon am Moritzplatz
Oranienstrasse 58
10969 Berlin-Kreuzberg
http://www.salonammoritzplatz.de

Dem Begriff des Objektes ist der Bezug zu einem Subjekt eingeschrieben, denn für dieses scheint die Kategorie des Objektes von Bedeutung. Was macht also das Objekt instabil für ein Subjekt? Sind die Positionen austauschbar? Welche grundsätzlichen Voraussetzungen, Möglichkeiten, Wechselwirkungen, Grenzen prägen den Prozess des Interagierens mit den Dingen? Das Beziehungs-Gefüge Welt wird jeden Moment von Neuem durch die Eigendynamik der Dinge und durch das wahrnehmende und handelnde Subjekt hergestellt. Aus der ständigen Ordnung und Auslegung des Existierenden besteht die menschliche Orientierung.

Das Objekt macht darin ein scheinbar klares Angebot. Der physische wie ideelle Gegenstand suggeriert den deutlichen Umriss einer Einheit. Doch beim Zoom in die Wahrnehmungsbedingungen und Beschreibungsmodelle lösen sich die Umrisse auf und es zeigen sich Schnittstellen in eine endlose Offenheit. Gleich einer inhärenten Bewegung, kaum merklich, ständig präsent, ist die Instabilität des Objektes eine Potenz.

Das Interesse am Instabilen als produktivem Moment verbindet alle beteiligten KünstlerInnen. Die Verunsicherung des eigenen Stand-Punktes, das Agieren der Dinge, Irritationen der Wahrnehmung und das Aufzeigen kultureller Konditionierung, sind Facetten dieses Vorgangs, welche die Ausstellung herausgreift.

—Read more